Das Herzsutra. Ein elementarer Text des Chan und des Zen-Buddhismus

 

Studium

Die Bodhidharma-Gemeinschaft bietet für ihre Mitglieder ein systematisches Grundlagenstudium an. Der Fokus liegt auf einer modernen, unserer heutigen Zeit entsprechenden Lehrdarlegung. Es geht um Buddhismus als praxis- und alltagsorientierte Erkenntnislehre. Nicht um Religion oder blinden Glauben.

 

Obwohl Zen (Chan) eine Schulrichtung ist, welche Erkenntnis außerhalb des Schrifttums sucht und somit in letzter Konsequenz ein Verhaften an Sutras und sonstigen Texten als Irrweg ansieht, ist es dennoch zu Beginn sinnvoll, sich ein solides Basiswissen über die Grundlagen des Buddhismus zu verschaffen.

 

Es wäre jedoch völlig falsch zu glauben, Zen könnte "erlernt" werden. Es geht auf dem Zen-Weg nicht um intellektuelles Verstehen. Es geht um eine  tiefere innere Einsicht jenseits des begrifflichen Denkens, welche aus fortschreitender Praxis erwächst. Ein Studium ist sozusagen der Wegweiser auf dem Weg.

 

Meister Huang Po Yixun sagte deshalb einst:  

 

"Lernen führt zu Festhalten am begrifflichen Denken,

dies wäre ein völliges Missverständnis des Weges.

Der Chan-Weg ist nichts, was "erlernt" werden kann." 

 

 

Inhalte des angebotenen Studiums sind:

(Zusätzlich zur Theorie übt man sich in der Sitzmeditation und in Achtsamkeitspraxis)


1. Grundlagen des Buddhismus im Allgemeinen

  • Wer war Buddha?
  • Was lehrte der historische Buddha vor ungefähr 2500 Jahren?
  • Grundsätzlich Begriffsklärungen
  • Betrachtung beispielhafter Erklärungen zur Philosophie / Lehre
  • Kurzüberblick Schulen & Traditionen im Buddhismus und deren jeweilige Schwerpunkte

Bücher: Was der Buddha lehrt (Prof. R. Walpola)  sowie Dhammapada und das  Milindapanha (klassische Texte)

 

2. Einstieg in das Thema Zen

  • Einführung in das Thema durch Zen-Meister Shunruy Suzuki

Buch: Zen-Geist, Anfängergeist (Shunruy Suzuki)

 

3. Ein Überblick über die Anfänge des Zen in China (ab ca. 600 n. Chr.)

  • Wer war Bodhidharma?
  • Was unterscheidet Zen von anderen Schulrichtungen?
  • Betrachtung der buddhistischen Philosophie vom Standpunkt des Zen

Buch:  ZEN / Geschichte und Praxis (Michael v. Brück)

 

4. Die Geisteshaltung des Zen und deren Bedeutung für unsere Zeit

  • Beschäftigung mit Werken der chinesischen Meister Huang Po Xiun und Linji Yixuan

Bücher: Die Lehren des Huang Po  (übersetzt von John Blofield) und Linji-Lu (übersetzt von Ursula Jarand)

 

(Eine traditionelle Koan-Schulung wie in z.B. Japan wird aus verschiedenen Gründen nicht angeboten)