Tradition & Linie der Bodhidharma Chan-Gemeinschaft

In Tradition & Linie des

Die Bodhidharma Chan-Gemeinschaft (chin. 達摩禅苑= Damo Chan Yuen) wurde

im Jahr 2014 durch Fa Yi Shakya gegründet. Die Gemeinschaft sieht sich in der Nachfolge des  Xu Yun Chan Yuen,  einem 1997 vom chinesischen Großmeister

Jy Din Shakya  (1917-2003) eigens für den Westen gegründeten Orden  der  Línjì Zong (chin:  臨濟宗 jap. Rinzai-Tradition ), die auf Meister Linji Yixuan  zurückgeht. 

 

Jy Din Shakya war Schüler des hochverehrten Meisters  Xu Yun und Gründer des

Chan-Tempels auf Hawaii.)  Die Lehrübertragung erfolgte über die Jahrhunderte hinweg

in unterbrochener Folge ausgehend vom historischen Buddha zum legendären Begründer des Chan  (Zen)  Bodhidharma über den 6. Patrirachen Chinas  Hui Neng, weiter zu Huangbo Xiyun und Linji Yixuan. Im 20. Jahrhundert dann erfolgte die Übertragung dann über Xu Yun zu dessen Schüler und späterem Großmeister Jy Din Shakya.

 


Dieser übertrug die Lehre 1997 während der Einweihungszeremonie des Nan Hua - Tempels mit über 300 Mönchen und 10 Großmeistern an seinen westlichen Dharmanachfolger Chuan Zhi Shakya und setzte diesen als Abt des neugegründeten Xu Yun Chan Yuen ein.

 

Im Jahr 2011 nahm Chuan Zhi Shakya nach eingehender Prüfung Fa Yi Shakya in den Orden auf und erteilte formelle Lehrerlaubnis. Lehrer und Mentor von Fa Yi Shakya wiederum, war bis zu seinem Tod im Jahr 2015 das verstorbene Ordensmitglied Fa Dao Shakya.

 

Als westliche Gemeinschaft fühlen wir uns einer zeitgemäßen und vor allem alltagsorientierten Lehrdarlegung des Chan verpflichtet.

Von der unreflektierten Übertragung von Kultur und blindem Volksglauben, distanzieren wir uns ausdrücklich. Die Lehre ist zeitlos und weder an Kultur noch an Sprache gebunden. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir auf bewährte Methoden und Werkzeuge verzichten.

 

Fundierte Kenntnisse der Lehre Buddhas und insbesondere des Chan, sowie eine damit einhergehende Meditationspraxis sind für unsere Mitglieder unerlässlich und selbstverständlicher Bestandteil des Alltages. Die Umsetzung der Lehre Bodhidharmas ist unser Lebensweg.

Am 18.3. 2018 nach 7 Jahren der Zugehörigkeit im  Xu Yun Chan Yuen, übertrug Chuan Zhi Shakya die Gesamtverantwortung

für die  Bodhidharma-Chan-Gemeinschaft  (den vormaligen deutschen Ableger des Xu Yun Chan Yuen)  auf Fa Yi Shakya.

 

Hiermit verbunden war die Ermächtigung, in dieser Tradition und in der Nachfolge seiner bisherigen Lehrer zukünftig selbst Lehrer für die Bodhidharma Chan-Gemeinschaft  zu berufen sowie die Verantwortung für die Sukzession, den Erhalt dieses Zweiges der Linie.

 

Auftrag an Fa Yi Shakya  ist, die Sangha künftig im Sinne seiner Lehrer, uneigennützig und einzig dem Dharma verpflichtet zu leiten.

 Chuan Zhi Shakya steht auf unsere Bitte hin, unserer nun  eigenständigen Chan-Gemeinschaft auch in Zukunft beratend zur Seite.

 

Die Bodhidharma-Gemeinschaft wird zukünftig weitestgehend durch einen demokratisch gewählten Ordensrat organisiert werden. Ganz bewusst wird es innerhalb der Gemeinschaft Titel, welche die Gefahr bergen irgendeine Verwirklichung vortäuschen zu können

(wie z.B. Meister) nicht geben.  Stattdessen nutzen wir Bezeichnungen deren fachliche Qualifikation nachprüfbar ist (z.B. Dharmalehrer).

 

Als fest im Buddhismus verankerte Gemeinschaft, stehen wir mit allen Traditionen und Schulen des Buddhismus, insbesondere jedoch mit solchen, welche Bodhidharma als Ausgangspunkt haben, als Teil der weltweiten Sangha von Praktizierenden  in Nachfolge des Buddha.

Grundsätzliche Anmerkung zu  Linie & Tradition:

Forschungen haben bewiesen, dass sämtliche Abstammungsketten von Chan / Zen-Traditionen einer historischen und wissenschaftlichen Betrachtung (bis auf die letzten Jahrhunderte) nicht standhalten, da  z.B.  Frauen darin gar nicht oder völlig unzureichend berücksichtigt wurden, was aus  heutiger  Sicht als sehr bedauerlich empfunden wird, da wir als Sangha uns deutlich mehr weibliche Lehrer wünschen.